top of page

Die venezianische Porzellanmaske Elma's Blog-Roman - 1. Folge


Kapitel1-1-1


Die Familie. Eine Gruppe von Menschen, die durch biologische Verwandtschaft zusammengehören. Wichtig, weil man in ihr Geborgenheit, Vertrauen, Nähe und Intimität erfahren kann. Schwierig, weil für dieses Zusammenkommen immer mehrere Faktoren stimmig sein müssen und ein einziger Fehler reicht, um sein Misslingen zu besiegeln.



Die Familie


Bühnenatmosphäre in der Basilica Santa Maria dei Servi in der Nähe der Porta Maggiore in Bologna. Zwei Scheinwerfer auf Teleskopständern gehen an und treffen unbarmherzig mit ihren grellen Lichtkegeln auf eine lädierte Pietà Skulptur in cartapesta. Gegenüber im Halbdunkel des kargen Raumes mit schmalen Fensteröffnungen, ein alter beschädigter Beichtstuhl und eine kleine Kniebank mit einem zerschlissenen roten Samtpolster. Vittoria Mantelli richtet eine der Lichtquellen exakt auf die Madonna und die andere auf den in ihren Armen liegenden Christus. Dann tritt sie ein paar Schritte zurück in das Halbdunkel und lässt dieses Drama auf sich wirken. Hier hat ein unbekannter Künstler eine verstörend realistische Darstellung des toten Jesus geschaffen, in der die tiefe Hoffnungslosigkeit und Ausweglosigkeit des Todes in einem Kunstwerk verdichtet eingefangen wurde. Eine in die Jahre gekommene Mutter, die mit einem schmerzvoll verzogenen Gesichtsausdruck auf ihren toten Sohn starrt. Dessen leicht geöffneter Mund und der gebrochenen Blick seiner Augen den Moment des letzten Atemzugs zu fixieren scheinen.



Elma's Poesieblumen

Jede Woche am Donnerstag gibt es eine neue Fortsetzung meines neuen Romans "Die venezianische Porzellanmaske"! Also schnell meinen Blog abonnieren!

Schreiben mit Herz

Roman in Fortsetzungen





IMG_355301.0 Kopie.jpg

Der Wunsch, einmal selbst ein Buch zu schreiben setzte sich wie eine Vision in meinem Kopf fest, als ich vor Jahren für meine Freundinnen ein schmales Buch vom italienischen ins deutsche übersetzte.

Keine Beiträge und
Romanfolgen verpassen.

Danke für die Nachricht!

IMG_5026 Kopie 2_edited_edited.jpg
... und als  Fantasiehexe

Mein Erzähler-Mix:
Inspiration, Realität, Fiktion, Recherche und Fantasie.

Ich kann nicht sagen, was genau mich zu
meinen Geschichten inspiriert.

Ist es der Ort, eine interessante Begegnung,
die erlebte Situation oder ein fesselndes Gespräch, vielleicht ein Zusammentreffen
mit außergewöhnlichen Menschen ...

 

Tatsächlich beobachte ich gerne mein Umfeld! Sitze auf der piazza bei einem caffè semplice, esse in einer der kleinen Osteria's ein 
pranzo di lavoro, wo sich Arbeiter und

Bankangestellte den Tisch teilen oder höre den mercantini auf den Wochenmärkten zu, eine ganz spezielle italienische Besonderheit.

Die venezianische Porzellanmaske

pexels-lucas-pezeta-2064756.jpg
Fortsetzungsroman

Mein Autoren-Ich 

bottom of page