top of page

Die venezianische Porzellanmaske Elma's Blog-Roman - 30. Folge


Kapitel 3 - 3 - 3


Als sich die beiden Männer im Schlafzimmer umsehen, entdecken sie an einer Wand ein weiteres, diesmal erotisches Fresko ...



Daniele und Favini beginnen mit ihrer Spurensuche in dem ebenerdigen Raum von der angeblichen Hausmeisterin, die sich Signora Tufano nannte. Daniele öffnet die Fensterläden und der Ermittler steuert auf den Tisch zu, dessen Tischplatte er mit seiner Halogenlampe ableuchtet. Er hält sie schräg und kontrolliert sie Zentimeter für Zentimeter, dann hat er gefunden was er so akribisch suchte, klare Abdrücke von zwei verschieden großen Daumen:





„Na, wer sagt es denn!“, frohlockt er, „der Tisch wurde hierher getragen“, und sieht sich auch die Unterseite an den Kanten der Platte an, „es waren auf jeden Fall zwei Personen.“ Er zieht aus seinem Anzug eine Dose mit dunklem Staub samt einem weichen Pinsel sowie eine Rolle durchsichtiges Klebeband, bestäubt die gefunden Stellen und nimmt die darauf haftenden Abdrücke ab. „Eine einfache aber wirksame Methode“, lächelt er zufrieden.



Elma's persönliche Poesieblumen

Es ist Donnerstag und es gibt wieder eine neue Fortsetzung meines Blog-Romans "Die venezianische Porzellanmaske"! Du willst wissen wie es weitergeht? Abonniere meinen Blog und du versäumst keine Folge! Versprochen!

Mit dem Herzen schreiben

Roman in Fortsetzungen





IMG_355301.0 Kopie.jpg

Der Wunsch, einmal selbst ein Buch zu schreiben setzte sich wie eine Vision in meinem Kopf fest, als ich vor Jahren für meine Freundinnen ein schmales Buch vom italienischen ins deutsche übersetzte.

Keine Beiträge und
Romanfolgen verpassen.

Danke für die Nachricht!

IMG_5026 Kopie 2_edited_edited.jpg
... und als  Fantasiehexe

Mein Erzähler-Mix:
Inspiration, Realität, Fiktion, Recherche und Fantasie.

Ich kann nicht sagen, was genau mich zu
meinen Geschichten inspiriert.

Ist es der Ort, eine interessante Begegnung,
die erlebte Situation oder ein fesselndes Gespräch, vielleicht ein Zusammentreffen
mit außergewöhnlichen Menschen ...

 

Tatsächlich beobachte ich gerne mein Umfeld! Sitze auf der piazza bei einem caffè semplice, esse in einer der kleinen Osteria's ein 
pranzo di lavoro, wo sich Arbeiter und

Bankangestellte den Tisch teilen oder höre den mercantini auf den Wochenmärkten zu, eine ganz spezielle italienische Besonderheit.

Die venezianische Porzellanmaske

pexels-lucas-pezeta-2064756.jpg
Fortsetzungsroman

Mein Autoren-Ich 

bottom of page