top of page

Mit Gelassenheit durchs Leben gehen!?


Kann das gelingen? Vielleicht mit einem Gelassenheitsrezept? Ich glaube, JA! Die Grundbasis setzt sich aus ungefähr zwölf Zutaten zusammen: Achtsamkeit ✻ Balance ✻ Dankbarkeit ✻ Ehrlichkeit ✻ Einfachheit ✻Mut ✻ Geduld ✻ Großzügigkeit ✻ Hingabe ✻ Humor ✻ Klugheit ✻ Vertrauen.


Gelassenheit

Eine ganze Menge also, das wir beachten sowie verinnerlichen und nach denen wir leben sollten, um gelassener zu sein. Ich arbeite daran und bewundere Menschen, die das geschafft haben und diese erstrebenswerte Gelassenheit ausstrahlen. Für mich persönlich sind die wichtigsten Eigenschaften aus dieser Reihe: Humor - Geduld - Mut - Großzügigkeit und Vertrauen.



Zebra-Drilling am Futtertrog

Der Humor - ob er jetzt laut oder leise ist. Wichtig ist, dass uns das Lachen nicht auf Dauer vergeht. Denn Gelassenheit ohne Heiterkeit gibt es nicht.



grüner Frosch auf einem Seerosenblatt


Die Geduld - auf unsere Chance zu warten, ist eine der größten Herausforderungen der Gelassenheit. Das Ziel ist, es aushalten zu können, das nicht alles in der Geschwindigkeit abläuft wie wir gerne möchten.



Ein Platz der zum Verweilen einlädt


Die Großzügigkeit - mangelnde Großzügigkeit hat für mich immer etwas mit dem Gefühl "des-zu-kurz-gekommen-seins" zu tun. Kein Wunder, dass aus diesem Glauben heraus keine Gelassenheit entstehen kann.



der Wächter von über Stadt Pompeji


Der Mut - es ist immer wichtig Mut zu haben. Mut, zu sich zu stehen mit all unseren Schwächen. Mut sich zu wehren. Ohne Mut gibt es keine Veränderungen. Mut zu Entscheidungen. Mut zum Scheitern.



ein wunderschöner Sonnenuntergang

Das Vertrauen - ist ein Seiltanz mit Netz. Denn ohne Vertrauen gibt es keine Gelassenheit. Dieses Netz fängt uns in schwierigen Situationen sicher auf. Es verleiht uns Schutz und Sicherheit.






"Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins!" (Maria von Ebner Eschenbach)


In diesem Sinne alles Liebe und Gelassenheit

wünscht euch Elma







Comentarios


IMG_355301.0 Kopie.jpg

Mein Autoren-Ich 

Der Wunsch, einmal selbst ein Buch zu schreiben setzte sich wie eine Vision in meinem Kopf fest, als ich vor Jahren für meine Freundinnen ein schmales Buch vom italienischen ins deutsche übersetzte.

Keine Beiträge und
Romanfolgen verpassen.

Danke für die Nachricht!

Mein Erzähler-Mix:
Inspiration, Realität, Fiktion, Recherche und Fantasie.

Ich kann nicht sagen, was genau mich zu
meinen Geschichten inspiriert.

Ist es der Ort, eine interessante Begegnung,
die erlebte Situation oder ein fesselndes Gespräch, vielleicht ein Zusammentreffen
mit außergewöhnlichen Menschen ...

 

Tatsächlich beobachte ich gerne mein Umfeld! Sitze auf der piazza bei einem caffè semplice, esse in einer der kleinen Osteria's ein 
pranzo di lavoro, wo sich Arbeiter und

Bankangestellte den Tisch teilen oder höre den mercantini auf den Wochenmärkten zu, eine ganz spezielle italienische Besonderheit.

Die venezianische Porzellanmaske

pexels-lucas-pezeta-2064756.jpg
Fortsetzungsroman
bottom of page