top of page

Mut ist ein wichtiges Wort! Mut beginnt mit machen ...



... denn ohne Mut gibt es keine Veränderungen. In seinem "Handbuch des Kriegers des Lichts" schreibt Paulo Coelho: "Es ist wichtig, für seine Träume ein paar Kämpfe durchzustehen - nicht als Opfer, sondern als Abenteurer!"



der mutige Sprung


TRAU DICH! Das Neue Jahr ist erst ein paar Tage alt, ein guter Zeitpunkt! Fang heute an, kühn zu sein. In dem Moment, wo du dich einer Sache wirklich verschreibst, rückt der Himmel in Reichweite. Johann Wolfgang Goethe



mit Mut etwas wagen


TRAU DICH! Wenn du etwas wagst, kannst du etwas verlieren. Wenn du nichts wagst, wirst du bestimmt etwas verlieren. Das größte Risiko ist, nichts zu wagen.

Robert Goizueta




Frau taucht im Meer


TRAU DICH! Erst, wenn wir uns von den Stimmen in uns und um uns herum nicht mehr vorschreiben lassen, wer wir sein sollen, werden wir wissen, wer wir sind und können gehen, wohin wir wollen.

Jochen Mariss



das tun, ohne auf andere zu hören


TRAU DICH DOCH! Was soll schon passieren? "Sich ein Worst-Case-Szenario auszumalen, ist immer ein guter Tipp", raten die Experten. "Wenn das Schlimmste eintritt, halte ich das aus?" Die Antwort wird fast immer "Ja" lauten.



der mutige Sprung in kalte Wasser


TRAU DICH! Ob die Sache gelingt erfährst du nicht, wenn du lang darüber nachdenkst, sondern wenn du sie mutig ausprobierst.

Werner Bethmann





Elma's Poesieblumen

Ein paar Zitate gegen das Zögern, das Abwarten und ein Plädoyer für Mut zum Wagnis, die Kühnheit und das Vertrauen in unsere eigenen Fähigkeiten.

Also trau dich! ❤️lichst eure Elma









IMG_355301.0 Kopie.jpg

Der Wunsch, einmal selbst ein Buch zu schreiben setzte sich wie eine Vision in meinem Kopf fest, als ich vor Jahren für meine Freundinnen ein schmales Buch vom italienischen ins deutsche übersetzte.

Keine Beiträge und
Romanfolgen verpassen.

Danke für die Nachricht!

IMG_5026 Kopie 2_edited_edited.jpg
... und als  Fantasiehexe

Mein Erzähler-Mix:
Inspiration, Realität, Fiktion, Recherche und Fantasie.

Ich kann nicht sagen, was genau mich zu
meinen Geschichten inspiriert.

Ist es der Ort, eine interessante Begegnung,
die erlebte Situation oder ein fesselndes Gespräch, vielleicht ein Zusammentreffen
mit außergewöhnlichen Menschen ...

 

Tatsächlich beobachte ich gerne mein Umfeld! Sitze auf der piazza bei einem caffè semplice, esse in einer der kleinen Osteria's ein 
pranzo di lavoro, wo sich Arbeiter und

Bankangestellte den Tisch teilen oder höre den mercantini auf den Wochenmärkten zu, eine ganz spezielle italienische Besonderheit.

Die venezianische Porzellanmaske

pexels-lucas-pezeta-2064756.jpg
Fortsetzungsroman

Mein Autoren-Ich 

bottom of page