top of page

Probleme? Kränkungen? Misserfolge und Ärger? Schreib es auf und dann verbrenn es!



Wenn diese Erfahrungen eine belastende Gefühlsspirale in uns auslösen, soll unsere wichtigste Botschaft lauten: "Ich stehe nicht mehr zur Verfügung!" Schreib' deine gedanklich geführten Diskussionen ausführlich auf ein Blatt Papier. Es sich wegzuschreiben ist der springende Punkt! Dann suchst du dir einen Platz, wo du deinen Brief verbrennen kannst. Ich kann dir aus eigener Erfahrung versprechen: Es funktioniert!



Feuerstelle


Etwas vergessen zu können, ist elementar genau so wichtig wie ein gutes Gedächtnis zu haben. Besonders wenn es sich um Kränkungen sowie Peinlichkeiten handelt, die dich belasten, dir den Schlaf rauben

.

Fiorella reflektiert die Gespräche mit ihrer Großmutter und zieht den Brief aus der Tasche, den sie am Abend zuvor nach deren Angaben geschrieben hat. Er wurde zwei Seiten lang. Zeile um Zeile schrieb sie sich von der Seele, wie sie damit zu kämpfen hat, dass sie von ihrem Vater so enttäuscht wurde. Als sie einen passenden Platz findet, zündet sie das zugeklebte Kuvert beinahe feierlich und mit Bedacht an. Sieht zu, wie eine Stichflamme hochschießt und sich gierig über den Brief hermacht, ihn für einige Sekunden bizarre Formen annehmen lässt, wie er sich krümmt, dann schwarz wird und in sich zusammenfällt. Kurz steigt ihr beißender Geruch von der zarten Rauchsäule in die Nase, bevor ein Windstoß die schwarzen Flocken davonträgt. Sie starrt den dunklen Punkten nach, beobachtet wie sie sich auflösen und verschwinden, als würden sie verschluckt. Anschließend atmet sie tief durch und schließt dieses Kapitel ihres Lebens ab.

Textauszug aus "Die Flucht der Marionette"


 

Steh aufrecht, wenn du selbstbewusst und ruhig wirken willst!


Der Trick ist simpel: Fester Stand, Schultern zurück, Brust heraus und Kopf hoch. Mach dich ganz bewusst groß und bleib so. Übertreiben solltest du es aber nicht - und schon stellt sich der Erfolg ein!




selbstbewusste Frau


Unser Gedächtnis speichert Gefühle und den dazugehörigen Körperausdruck. Das heißt, wer selbstbewusst steht, fühlt sich auch so und wer mit Absicht lächelt, dem geht es besser.

Christian Ankowitsch - "Die Kunst einfache Lösungen zu finden"


 

Wenn deine Kreativität gefragt ist, setz dich in große Räume oder in ein Kaffeehaus!



im Kaffee


Hohe, helle und weitläufige Räume zu besuchen, hilft dir tatsächlich neue Ideen und kreative Gedanken zu formen. Das selbe passiert auch in einem Kaffeehaus, wo dich das angenehm stimulierende Gemurmel der anderen einhüllt. Ein Ort, mit einem phantastischen gesellschaftlichen Konzept, wo du alleine öffentlich sein kannst und trotzdem unter Menschen bist.


 

Arbeit ist notwendig. Herstellen ist nützlich. Aber glücklich sind wir nur, wenn wir handeln!


Handeln heißt: Wir zeigen uns als Person, wir setzen uns für unsere Werte ein, wir werden politisch, engagieren uns. Wir übernehmen Verantwortung für uns und die Gesellschaft. Das ist es, was uns Menschen glücklich macht. Handeln gibt unserem Leben Sinn. Darum sollten wir uns Zeit dafür nehmen.

Hannah Arendt (1906 - 1975) eine der bedeutendsten Philosophinnen des 20. Jahrhunderts



gemeinsames Arbeiten

Beim immer nur um uns selbst zu Kreisen verpassen wir das Beste, was das Leben uns bieten kann: das Glück, gemeinsam mit anderen etwas Sinnvolles zu tun, etwas zu bewirken, was nicht bloß unsere Bedürfnisse befriedigt, sondern uns wirklich erfüllt.


Elma's Poesieblumen

Zitat:

"Sei nie zu feige etwas zu tun, was dein Leben verändern würde, denn es könnte deine größte Chance sein!"


❤️lichst eure Elma









Comentarios


IMG_355301.0 Kopie.jpg

Mein Autoren-Ich 

Der Wunsch, einmal selbst ein Buch zu schreiben setzte sich wie eine Vision in meinem Kopf fest, als ich vor Jahren für meine Freundinnen ein schmales Buch vom italienischen ins deutsche übersetzte.

Keine Beiträge und
Romanfolgen verpassen.

Danke für die Nachricht!

Mein Erzähler-Mix:
Inspiration, Realität, Fiktion, Recherche und Fantasie.

Ich kann nicht sagen, was genau mich zu
meinen Geschichten inspiriert.

Ist es der Ort, eine interessante Begegnung,
die erlebte Situation oder ein fesselndes Gespräch, vielleicht ein Zusammentreffen
mit außergewöhnlichen Menschen ...

 

Tatsächlich beobachte ich gerne mein Umfeld! Sitze auf der piazza bei einem caffè semplice, esse in einer der kleinen Osteria's ein 
pranzo di lavoro, wo sich Arbeiter und

Bankangestellte den Tisch teilen oder höre den mercantini auf den Wochenmärkten zu, eine ganz spezielle italienische Besonderheit.

Die venezianische Porzellanmaske

pexels-lucas-pezeta-2064756.jpg
Fortsetzungsroman
bottom of page