top of page

Elma's italienische Tafelfreuden - Cannelloni mit Ricotta-Kräuterfüllung


Pasta aus dem Ofen - sind großartige, oft missverstandene Gerichte. Zudem eignen sich die Ofengerichte wunderbar für viele Gäste, da die ganze Arbeit im Voraus zubereitet werden kann. Egal, ob mit Fleisch, Gemüse oder Pilzen, Ricotta mit Spinat oder mit Kräuter gefüllt, als Lasagne, Nudelaufläufe ... - ofenfertig im Kühlschrank warten sie dann auf ihr heißes Finale im Rohr.



Elma's italienische Kochrezepte


In Italien ist Lasagne & Co. seit den 1960er Jahren, wie überall auf der Welt, ein beliebtes Gericht. Früher gab es sie nur sonntags, entweder zu Hause oder im Restaurant. Bevor moderne Öfen die Küchen eroberten, brachten die Frauen auf dem Land ihre Lasagne in die Bäckerei, und wenn das Morgenbrot gebacken war, schob man alle Lasagnen zusammen in die großen Öfen. In Tücher gehüllt konnten sie hinterher zum Mittagessen wieder nach Hause gebracht werden.

Selbst wenn man sie nicht selbst zubereiten wollte, hätte man nie eine küchenfertige im Supermarkt gekauft.



Kräuter hacken


Meine Canneloni habe ich mit gekauften Lasagne Nudelplatten gemacht, die ich in reichlich Wasser kurz gekocht und einzeln auf ein sauberes Küchentuch gelegt habe. Aber natürlich kannst du dir aus 300 g Mehl, 3 Eiern und eine Priese Salz auch selbst den Teig machen, ihn ganz dünn ausrollen, in Platten schneiden und füllen. Du ersparst dir dabei das Kochen.



Canneloni mit Ricotta-Kräuterfüllung


Für die Füllung in einer Schüssel, 1 Ei mit 2 Esslöffel geriebenen Parmesan und einem Becher Ricotta verrühren. Mit Salz, frisch geriebenen Pfeffer und Muskatnuss würzen. Anschließend mit den gehackten Kräutern gut verrühren, bis eine homogene nicht zu feste Masse entsteht. In die Mitte der Teig-Platten aufbringen und einrollen.



Canneloni mit Ricotta-Kräuterfüllung


Für die Tomatensoße als Grundlage meiner Canneloni in einem Topf feingehackte milde Zwiebel anlaufen lassen, Tomatensoße dazu, mit 1 Suppenwürfel würzen und köcheln lassen. Am Ende frischen Basilikum dazu und als Basis in eine viereckige Pfanne gießen.

Darauf die gerollten Canneloni mit der überlappten Seite nach unten schlichten, Parmesan darüber streuen und mit Butterflöckchen garnieren. Ich streue gerne bei meinen Pasta-Gerichten frisch gemahlenen Chili darüber.



Canneloni mit Ricotta-Kräuterfüllung


So sehen die Canneloni nach ca. 30 Minuten bei 180 Grad aus! Gutes Gelingen und "buon appetito"!


Es staubt leicht auf, als die Eidotter in der Mehlmulde mit einem dumpfen Seufzer versinken. Die kleinen Salzkristalle, die nun darauf rieseln, glitzern an der Oberfläche. Laura beginnt mit einer Gabel die Dotter mit dem Mehl zu mischen. Zuerst noch vorsichtig, damit nichts über den Mehlrand schwappt, dann einen ordentlichen Schuss Olivenöl dazu. Jetzt rührt sie kräftiger, von innen beginnend nach außen, bis das Mehl die Eiermasse aufsaugt und die Hände mit ihrer Arbeit beginnen können. Kneten, kneten und kneten. Ihre Hände bewegen sich flink, biegen den Teig mit leichten Bewegungen immer wieder, drücken mit den Handballen fest dagegen bis er formbar ist, weich und elastisch, sich trocken anfühlt und eine glänzende Oberfläche hat. Ihre Zungenspitze streicht dabei unbewusst immer wieder leicht über die Unterlippe. Schließlich formt sie mit einem zufriedenen Ausdruck im Gesicht den Teig nach einiger Zeit zu einer Kugel, umhüllt ihn mit einer Folie und gibt ihn anschließend zum Rasten in den Kühlschrank.

Elma's Poesieblumen

Auch bei diesem Gericht kannst du die Füllung variantenreich komponieren, je nach dem was du zu Hause hast! Ich wünsche euch viel Spaß beim Kochen und Essen!


❤️lichst eure Elma


📕 Text aus meinem Roman "L'Osteria antica und die geheime Tür"



Elma ganz persönlich






Comentarios


IMG_355301.0 Kopie.jpg

Mein Autoren-Ich 

Der Wunsch, einmal selbst ein Buch zu schreiben setzte sich wie eine Vision in meinem Kopf fest, als ich vor Jahren für meine Freundinnen ein schmales Buch vom italienischen ins deutsche übersetzte.

Keine Beiträge und
Romanfolgen verpassen.

Danke für die Nachricht!

Mein Erzähler-Mix:
Inspiration, Realität, Fiktion, Recherche und Fantasie.

Ich kann nicht sagen, was genau mich zu
meinen Geschichten inspiriert.

Ist es der Ort, eine interessante Begegnung,
die erlebte Situation oder ein fesselndes Gespräch, vielleicht ein Zusammentreffen
mit außergewöhnlichen Menschen ...

 

Tatsächlich beobachte ich gerne mein Umfeld! Sitze auf der piazza bei einem caffè semplice, esse in einer der kleinen Osteria's ein 
pranzo di lavoro, wo sich Arbeiter und

Bankangestellte den Tisch teilen oder höre den mercantini auf den Wochenmärkten zu, eine ganz spezielle italienische Besonderheit.

Die venezianische Porzellanmaske

pexels-lucas-pezeta-2064756.jpg
Fortsetzungsroman
bottom of page