Prosecco - worin liegt das Geheimnis seiner enormen Beliebtheit?


Es heißt, Prosecco fügt der Freundschaft ein Lächeln hinzu und der Liebe ein Funkeln!





Wir sind hier im Kerngebiet des Prosecco, wo zwischen Conegliano, Valdobbiadene, und Vittorio Veneto die Qualität der Weine das DOCG-Siegel wert sind und tragen. Anerkennung und Verpflichtung für jeden Prosecco-Winzer.


Mein Tipp: Die "Azienda Vigna del Bacio" in Valdobbiadene produziert ihren wundervollen Prosecco mit viel Herz sowie Leidenschaft und das schmeckt man! www.vignadelbacio.it





Das mittelalterliche Städtchen Conegliano hat eine wunderschöne Altstadt mit sehenswerten Palazzi an der Condrada Grande, wo sich auch der Dom befindet und die Scuola dei Battuti mit ihren kostbaren Freskenzyklen. Von der schönen Piazza Cima, auf der man unbedingt ein Glas Prosecco trinken sollte, führt neben dem Teatro Accademia der steile Fußweg zur Burg Castelvecchio hinauf.


Auf diese Burg gelangten wir einmal eher unfreiwillig, als wir in die Weinberge fahren wollten und falsch abgebogen sind. Auf der Condrada Grande war der wöchentliche Markt in vollem Gange und rund um Conegliano fand ein Ausflug von Oldtimern statt. Als wir uns auf der schmalen Auffahrt der Burg näherten, kamen uns plötzlich all diese schönen alten Autos entgegen und wir mussten ohne Möglichkeit umzudrehen, unseren Weg fortsetzen. Wir fuhren also durch die Burg auf der anderen Seite wieder hinunter und landeten anschließend mit unserem Auto mitten im Wochenmarkt.

Die Italiener nahmen es gelassen und niemand zeigte uns einen Vogel.





Ich glaube, da stimmt ihr mir alle zu! Ein Glas Prosecco passt optimal zu jedem Moment des Tages und eignet sich für alle möglichen Trinksprüche und Feste!


Die Perlen des Prosecco wurden ja eher zufällig entdeckt. Man lagerte den Wein in kleinen Weinberghäusern ein, wo auf Grund der Winterkälte die Gärung zum Erliegen kam und mit der Wärme im Frühjahr wieder einsetzte, wodurch Kohlensäure entstand. Heute wird die zweite Gärung künstlich in Drucktanks erzeugt.


Aber worin liegt das Geheimnis seiner enormen Beliebtheit? zum Einen ist er unkompliziert, säurearm und belastet mit seinen meist 11% Alkohol auch den Kopf nicht so sehr. Der Prosecco ist leicht und bekömmlich, regt als Aperitif den Appetit an, passt zu pasta, polenta und risotto genauso gut wie zu Fisch, Salaten und Salami. Im Veneto trinkt man ihn auch schon mal zum Frühstück. Na dann: "Salute!"



 




Der Veneto - ein idealer Treffpunkt für eine sentimentale Reise mit seinen vielen Kunstschätzen und wunderschönen Villen der venezianischen Patrizier. Damals hatte der Adel der Serenissma mehr als 50% des Festlandes aufgekauft und verbrachte hier die Sommer, weil es in Venedig viel zu heiß und stickig war.

Der beflügelte Markuslöwe, das Symbol der Republik der noblen Serenessima, ist in fast jeder Stadt des Veneto zu finden. Er hält mit seiner Pranke ein aufgeschlagenes Buch fest, in dem zu lesen steht: "Friede sei mit dir Markus, mein Evangelist." In Kriegszeiten passte dieser Text nicht so recht und da liegt dann die Pranke auf einem geschlossenen Buch.

Das "goldene Buch" der Venezianer gab es seit 26. April 1526 und nur wer als Adeliger dort eingetragen war, gehörte dem "Großen Rat" auf Lebenszeit an. Im "Silbernen Buch" wurden nur die cittadini aus rechtmäßigen Ehen eingetragen, deren Väter und Großväter schon in Venedig geboren wurden.

Später durften sich auch Patriachen vom Festland ins "Goldene Buch" eintragen lassen. Diese Ehre, dort mit Namen zu stehen, kostete jedem der 132 eingetragenen dann 10.000 Dukaten, eine Summe, die so manchen in den Konkurs trieb.





Im Veneto gibt es viele kleine Lokale, wo man sich auf Anhieb wohl fühlt und zu Prosecco unkompliziert prosciutto und Weißbrot isst. Ausgangsprodukt des weltberühmten Schinken aus San Daniele sind Keulen aus den ventetischen Valpadana Schweinen, die nach 18 bis 20 Monate Reifezeit beste Qualität haben.





Die Villa Babaro in Masèr (Provinz Treviso) ist eine der vielen prächtigen Villen im Veneto des berühmten Architekten Andrea Paladio aus Vicenza und gilt als seine vollkommenste Schöpfung. Paolo Veronese war der ausführende Meister der Freskendekoration, die durch die illusionistische Malerei von Schein und sein bei den Besuchern Staunen und Bewunderung auslöst.





Der Kreuzgang in der Abbazia Santa Maria in Follina - ein Ort der Stille, Frieden und Ruhe vermittelt im Hügelland des Prosecco.




Vanessa und Luca wollen sich in der Abtei von Follina treffen

Luca sieht auf seine Uhr und weil noch genügend Zeit bleibt, geht er den Gang entlang und betritt durch eine Tür den viereckig angelegten Kreuzgang. Es ist niemand zu sehen und es umgibt ihn vollkommende Stille, als er diesen betritt. An eine der Säulen gelehnt, lässt er die Ruhe und den Frieden dieses Blickes auf sich wirken, als ihn plötzlich ein bekannter Duft erreicht und er ein leises: "Ciao", vernimmt. Da spürt er aber schon ihre Hand, die nach seiner greift und Vanessa sich lächelnd an seine Seite stellt.

📕 Auszug aus meinem Roman "Die Modestilistin und ihr Briefschreiber"



Italien Besonderheiten

IMG_3553.jpg

Ciao, grazie mille fürs Vorbeischauen!

Italien ist für mich viel mehr, als nur ein Land das ich liebe, dessen Sprache ich spreche und das zu meiner zweiten Heimat wurde. Italien ist die Bühne für meine Romane. 

Keine Beiträge verpassen.

Danke für die Nachricht!

 dafür gibts für dich
ein Lesezeichen mit
italienischen Rezepten

lesezeichen.blog Kopie.jpeg
lesezeichen.blog2 Kopie.jpeg