top of page

Die venezianische Porzellanmaske Elma's Blog-Roman - 13. Folge


Kapitel 2 - 1 - 1


"La moretta", die geheimnisvolle Aura dieser Maske.



Nonna Justine Cortese ist Witwe und eine echte Venezianerin, die mit Ludovico Mantelli verheiratet war, der aus dem Veneto, der terra ferma, stammte. Ihr würde Vittoria die schwarze Maske "La moretta" widmen, die man mit den Lippen hält und die daher schweigsam ist und geheimnisvoll wirkt. Ihre Großmutter weiß viel und hört viel, ohne darüber zu sprechen und gilt deshalb bei allen als eine Person, bei der man vertrauenswürdig sein Herz ausschütten kann.



Wenn Großmutter Justine pasta aus dem Ofen macht, bekommen  das was überbleibt allein lebende, einsame Nachbarn in ihrem Viertel.


In den letzten Jahren hat sie sich der Alterseinsamkeit in ihrem Viertel gewidmet und wenn sie pasta aus dem Ofen macht, so wie heute, wird diese noch immer in der großen eckigen Backform gemacht wie früher, als sie noch für die ganze Familie kochte. Was übrig bleibt bekommen allein lebende, einsame Nachbarn, denen sie das Essen noch mit einer kleinen Plauderei garniert, wenn das Gegenüber zum Reden fehlt.


Vor drei Jahren hat die ganze Familie hier vor dem Haus auf der kleinen Piazzetta mit Freunden und Nachbarn ihren achtzigsten Geburtstag als großes Fest gefeiert. Weil sie keine Geschenke wollte, hat jeder wie er konnte und wollte, etwas Essbares oder Alkoholisches dazu beigesteuert.


Damals wurde ihr bewusst, wie sehr ihre Großmutter in ihrem Viertel verehrt und bewundert wurde. Am Abend spielten ein paar Nachbarn auf ihren mitgebrachten Instrumenten und so mancher betagte Verehrer ihrer nonna wagte einen Tanz mit ihr. An diesem Abend wirkte ihr Strahlen und Lachen auf alle ansteckend und man sah bei dem Geburtstagsfest rundherum nur fröhliche Gesichter.


Nachdenklich sitzt Vittoria am Küchentisch und beobachtet ihre Großmutter, die gerade die polenta pasticcio al ragù im Ofen kontrolliert, dessen verführerische Aromen schon seit geraumer Zeit den Raum füllen und Appetit erzeugen.



Elma's persönliche Poesieblumen

Bis zum kommenden Donnerstag, wenn es die nächste Fortsetzung meines Blog-Romans "Die venezianische Porzellanmaske" gibt! Schon neugierig? Dann abonniere meinen Blog und du versäumst keine Folge! Versprochen!

Mit dem Herzen schreiben

Roman in Fortsetzungen





Comments


IMG_355301.0 Kopie.jpg

Mein Autoren-Ich 

Der Wunsch, einmal selbst ein Buch zu schreiben setzte sich wie eine Vision in meinem Kopf fest, als ich vor Jahren für meine Freundinnen ein schmales Buch vom italienischen ins deutsche übersetzte.

Keine Beiträge und
Romanfolgen verpassen.

Danke für die Nachricht!

Mein Erzähler-Mix:
Inspiration, Realität, Fiktion, Recherche und Fantasie.

Ich kann nicht sagen, was genau mich zu
meinen Geschichten inspiriert.

Ist es der Ort, eine interessante Begegnung,
die erlebte Situation oder ein fesselndes Gespräch, vielleicht ein Zusammentreffen
mit außergewöhnlichen Menschen ...

 

Tatsächlich beobachte ich gerne mein Umfeld! Sitze auf der piazza bei einem caffè semplice, esse in einer der kleinen Osteria's ein 
pranzo di lavoro, wo sich Arbeiter und

Bankangestellte den Tisch teilen oder höre den mercantini auf den Wochenmärkten zu, eine ganz spezielle italienische Besonderheit.

Die venezianische Porzellanmaske

pexels-lucas-pezeta-2064756.jpg
Fortsetzungsroman
bottom of page