top of page

Die venezianische Porzellanmaske Elma's Blog-Roman - 47. Folge


Kapitel 4 - 3 - 1


„Ich wollte gerade eine Kleinigkeit in der Enoteca al Volto hier in der Nähe essen.“ Sein Mund verzieht sich zu einem erfreuten Lächeln, als sie ihn fragt, ob er mitkommen will.



mit einem Glas Rotwein anstoßen


Als Gabriele Veronesi am frühen Nachmittag ihr Büro verlässt und die imposante Treppe des Palazzo Farsetti nach unten steigt, erwartet sie Sandro Borelli in der Eingangshalle. Er beobachtet, wie sich ihr schwungvoller Gang nach der letzten Stufe verlangsamt als sie ihn entdeckt und wie sie dann stehenbleibt. Der richtige Augenblick für ihn, um auf sie zuzugehen und sie zu begrüßen.

Überrascht fragt sie anschließend: „Hast du hier zu tun?“ „Ich habe auf dich gewartet und hoffe du hast etwas Zeit für ein gemeinsames Gespräch“, und um ihr keine Gelegenheit für Ausflüchte zu lassen, setzt er hinzu: „Es ist wichtig.“




Elma's persönliche Poesieblumen

Nächsten Donnerstag gibt es zwei Folgen! Die nächste in der Reihe und anschließend das Ende meines Blog-Romans "Die venezianische Porzellanmaske"! Neugierig wie es ausgeht? Mein Tipp: Komm wieder!! Ich freue mich!

Mit dem Herzen schreiben

Roman in Fortsetzungen





Kommentare


IMG_355301.0 Kopie.jpg

Mein Autoren-Ich 

Der Wunsch, einmal selbst ein Buch zu schreiben setzte sich wie eine Vision in meinem Kopf fest, als ich vor Jahren für meine Freundinnen ein schmales Buch vom italienischen ins deutsche übersetzte.

Keine Beiträge und
Romanfolgen verpassen.

Danke für die Nachricht!

Mein Erzähler-Mix:
Inspiration, Realität, Fiktion, Recherche und Fantasie.

Ich kann nicht sagen, was genau mich zu
meinen Geschichten inspiriert.

Ist es der Ort, eine interessante Begegnung,
die erlebte Situation oder ein fesselndes Gespräch, vielleicht ein Zusammentreffen
mit außergewöhnlichen Menschen ...

 

Tatsächlich beobachte ich gerne mein Umfeld! Sitze auf der piazza bei einem caffè semplice, esse in einer der kleinen Osteria's ein 
pranzo di lavoro, wo sich Arbeiter und

Bankangestellte den Tisch teilen oder höre den mercantini auf den Wochenmärkten zu, eine ganz spezielle italienische Besonderheit.

Die venezianische Porzellanmaske

pexels-lucas-pezeta-2064756.jpg
Fortsetzungsroman
bottom of page