top of page

Die venezianische Porzellanmaske Elma's Blog-Roman - 19. Folge


Kapitel 2 - 4 - 2


Vittorias Leidenschaft für antike Kunst in Papiermachè siegt über ihre Bedenken und sie folgt dem Fremden in den alten Palazzo ...



Nachdem Vittoria hinter dem Fremden über die Treppe den ersten Stock erreicht, öffnet er eine hohe Flügeltür am Ende des Ganges und lässt ihr den Vortritt in einen großen Salon. Überrascht von den alten Fresken an den Wänden und der antiken Einrichtung, schaut sich Vittoria um. Ein alter Terrazzoboden, der trotz einiger Beschädigungen, wunderschön ist, große hohe Kerzenständer, eine gemütliche Sitzbank, eine schöne Kommode, ein ovaler Tisch mit einer schweren Tischdecke in Brokat, die auf einer Seite wie hingeworfen bis zum Boden reicht. „Das Bild befindet sich hier“, unterbricht der Mann ihre Betrachtungen und zieht das Tuch von einer Staffelei.



Alter, verlassener  Palazzo


Neugierig kommt sie näher und starrt dabei wie hypnotisiert auf das Reliefbild, das in einem reich verzierten Holzrahmen steckt. Es ist eines der Madonna mit Kind Bilder in der berühmten Komposition von Jacopo Sansovino, in der die Anmut der Florentiner Madonnen des sechzehnten Jahrhunderts ihre Hochkultur hatten. Diese Darstellung weist auf seine Serie von bemalten Reliefbilder in cartapesta hin, deren Vorbild im Museum von Vittoria Veneto hängt, dass aber im Gegensatz zu den nachfolgenden, einfarbig ist, als wäre es in Marmor.


Von vielen prominenten zeitgenössischen Persönlichkeiten wurden solche Kunstwerke sehr geschätzt. Darunter überließ Sansovino auch eines seiner Madonnenbilder dem berühmten Schriftsteller und Dichter Pietro Aretino, der in Venedig lebte und unter anderem erotische Literatur verfasste. In einigen Museen in Europa und Amerika hängen noch zwölf Reliefbilder dieser Serie, die von Experten nachgewiesen wurden. All diese Fakten schießen Vittoria durch den Kopf, während sie genauer die Verschmutzung und die Beschädigungen beim Kleid der Mutter Gottes kontrolliert. Allein der Gedanke, vielleicht vor einem noch unbekannten Reliefbild von Sansovino zu stehen, lässt ihr Herz höher schlagen.




Elma's persönliche Poesieblumen

Neugierig wie es weiter geht? Am kommenden Donnerstag, gibt es die nächste Fortsetzung meines Blog-Romans "Die venezianische Porzellanmaske"! Abonniere meinen Blog und du versäumst keine Folge! Versprochen!

Mit dem Herzen schreiben

Roman in Fortsetzungen





Comments


IMG_355301.0 Kopie.jpg

Mein Autoren-Ich 

Der Wunsch, einmal selbst ein Buch zu schreiben setzte sich wie eine Vision in meinem Kopf fest, als ich vor Jahren für meine Freundinnen ein schmales Buch vom italienischen ins deutsche übersetzte.

Keine Beiträge und
Romanfolgen verpassen.

Danke für die Nachricht!

Mein Erzähler-Mix:
Inspiration, Realität, Fiktion, Recherche und Fantasie.

Ich kann nicht sagen, was genau mich zu
meinen Geschichten inspiriert.

Ist es der Ort, eine interessante Begegnung,
die erlebte Situation oder ein fesselndes Gespräch, vielleicht ein Zusammentreffen
mit außergewöhnlichen Menschen ...

 

Tatsächlich beobachte ich gerne mein Umfeld! Sitze auf der piazza bei einem caffè semplice, esse in einer der kleinen Osteria's ein 
pranzo di lavoro, wo sich Arbeiter und

Bankangestellte den Tisch teilen oder höre den mercantini auf den Wochenmärkten zu, eine ganz spezielle italienische Besonderheit.

Die venezianische Porzellanmaske

pexels-lucas-pezeta-2064756.jpg
Fortsetzungsroman
bottom of page