top of page

Die venezianische Porzellanmaske Elma's Blog-Roman - 20. Folge


Kapitel 2 - 4 - 3


Vittorias Blicke fixieren das große Fresko auf der Wand gegenüber, das eine Gartenlandschaft zeigt ...



Kaum hat Vittorias Wächter die Tür hinter sich geschlossen, geht sie auf Zehenspitzen hin und drückt vorsichtig die Klinke nach unten. Er hat sie eingesperrt! Als sie sich zum Schlüsselloch bückt, stellt sie fest, dass er auch den Schlüssel mitgenommen hat. Also ist es nicht möglich, ihn herauszustoßen und mittels Papier oder Taschentuch unter der Tür durchzuziehen. "Das kommt leider nur in Filmen vor", stellt sie seufzend fest. Suchend schweift ihr Blick durch den Raum und bleibt an den Stühlen hängen. Dann postiert sie einen davon vor die Tür und schiebt dessen hohe Lehne unter die Klinke. Anschließend kontrolliert sie die Tür des Raumes nebenan, das als Schlafzimmer für sie gedacht ist und atmet erleichtert auf, denn das ließe sich verschließen. Auf dem Bett entdeckt sie ein teures Nachthemd in Seide und Kosmetikprodukte im nostalgischen Badezimmer nebenan.



Blick in den Garten einer Villa


So vor seinem unvermittelten Eintreten geschützt, sucht sie nach ihrem Telefon, um Mariolina anzurufen und ihren Vater, aber vor allem nonna. Entsetzt starrt Vittoria auf das Display. Der Akku ist so gut wie leer! Instinktiv versucht sie das Reliefbild zu fotografieren und ist erleichtert, als es ihr gelingt.


Als sie ihrer Freundin noch ein Notrufzeichen senden will, ist das Smartphone dunkel und sie weiß nicht, ob es funktioniert hat. All diese unglaublichen Dinge, die in diesem Haus passierten, ließen sie deshalb einigermaßen gelassen sein, weil sie wusste, dass sie um Hilfe rufen kann. Jetzt muss sie ihre Situation neu überdenken.



Elma's persönliche Poesieblumen

Am kommenden Donnerstag gibt es die nächste Fortsetzung meines Blog-Romans "Die venezianische Porzellanmaske"! Willst du wissen, wie es weitergeht? Dann abonniere meinen Blog und du versäumst keine Folge! Versprochen!

Mit dem Herzen schreiben

Roman in Fortsetzungen





Comments


IMG_355301.0 Kopie.jpg

Mein Autoren-Ich 

Der Wunsch, einmal selbst ein Buch zu schreiben setzte sich wie eine Vision in meinem Kopf fest, als ich vor Jahren für meine Freundinnen ein schmales Buch vom italienischen ins deutsche übersetzte.

Keine Beiträge und
Romanfolgen verpassen.

Danke für die Nachricht!

Mein Erzähler-Mix:
Inspiration, Realität, Fiktion, Recherche und Fantasie.

Ich kann nicht sagen, was genau mich zu
meinen Geschichten inspiriert.

Ist es der Ort, eine interessante Begegnung,
die erlebte Situation oder ein fesselndes Gespräch, vielleicht ein Zusammentreffen
mit außergewöhnlichen Menschen ...

 

Tatsächlich beobachte ich gerne mein Umfeld! Sitze auf der piazza bei einem caffè semplice, esse in einer der kleinen Osteria's ein 
pranzo di lavoro, wo sich Arbeiter und

Bankangestellte den Tisch teilen oder höre den mercantini auf den Wochenmärkten zu, eine ganz spezielle italienische Besonderheit.

Die venezianische Porzellanmaske

pexels-lucas-pezeta-2064756.jpg
Fortsetzungsroman
bottom of page