top of page

Die venezianische Porzellanmaske Elma's Blog-Roman - 33. Folge


Kapitel 3 - 5 - 2


Zwei Tage später treffen sich Vittoria und der Ermittler Favini im Caffè dell' Accademia in der Nähe der Basilica Santa Maria dei Servi ...



Vittoria hat Francesco versprochen, in ein bis zwei Stunden wieder zurück zu sein und überlegt jetzt am Weg dorthin, wie sie den Ermittler erkennen soll. Das Caffè befindet sich unter den Arkaden und sie öffnet neugierig die Tür des stilvollen Eingangs und muss ihre Augen kurz an den dunklen Barraum mit einer großen Kuchenvitrine gewöhnen.



ein Paar in einem Caffè


Einen Augenblick später steht ein stattlicher Mann mit dunklem Haar und ebensolchen 3-Tagebart vor ihr: „Signora Mantelli?“ Sie nickt überrascht: „Trage ich irgendwo eine Namensetikette?“ Marcello lacht schallend und stellt sich vor: „Mein Name ist Favini und Daniele hat sie mir gut beschrieben!“ Mit einer einladenden Geste führt er sie in den nächsten Raum zu einem Nischenplatz, wo sie ungestört sprechen können. Anschließend bestellen sich beide einen espresso.



Elma's persönliche Poesieblumen

Jeden Donnerstag gibt es eine neue Fortsetzung meines Blog-Romans "Die venezianische Porzellanmaske"! Neugierig? Abonniere meinen Blog und du versäumst keine Folge! Versprochen!

Mit dem Herzen schreiben

Roman in Fortsetzungen





IMG_355301.0 Kopie.jpg

Der Wunsch, einmal selbst ein Buch zu schreiben setzte sich wie eine Vision in meinem Kopf fest, als ich vor Jahren für meine Freundinnen ein schmales Buch vom italienischen ins deutsche übersetzte.

Keine Beiträge und
Romanfolgen verpassen.

Danke für die Nachricht!

IMG_5026 Kopie 2_edited_edited.jpg
... und als  Fantasiehexe

Mein Erzähler-Mix:
Inspiration, Realität, Fiktion, Recherche und Fantasie.

Ich kann nicht sagen, was genau mich zu
meinen Geschichten inspiriert.

Ist es der Ort, eine interessante Begegnung,
die erlebte Situation oder ein fesselndes Gespräch, vielleicht ein Zusammentreffen
mit außergewöhnlichen Menschen ...

 

Tatsächlich beobachte ich gerne mein Umfeld! Sitze auf der piazza bei einem caffè semplice, esse in einer der kleinen Osteria's ein 
pranzo di lavoro, wo sich Arbeiter und

Bankangestellte den Tisch teilen oder höre den mercantini auf den Wochenmärkten zu, eine ganz spezielle italienische Besonderheit.

Die venezianische Porzellanmaske

pexels-lucas-pezeta-2064756.jpg
Fortsetzungsroman

Mein Autoren-Ich 

bottom of page